„Waldgartenbau“

Wir haben in diesem Jahr ein Experiment begonnen, unseren Gemüseanbau – angelehnt an Konzepte wie „Waldgarten“ und „Permakultur“ mit Obst zu mischen.

Es kommen zu einigen kleinen Obstbäumen und -sträuchern noch insektenfreundliche Blumen dazu, Sträucher wie Berberitze und Silphie, und wir pflanzen/säen jetzt auch Topinambur, Knoblauch, Erbsen und können davon hoffentlich auch zum Verkauf anbieten. Gründüngung mit Blauer Lupine z.B. rundet den für uns neuartigen Anbau ab.

Unser Ziel ist es, die Artenvielfalt zu erhöhen und die Bodenstruktur im Gemüsebau weiter zu verbessern. Das bedeutet mehr Handarbeit, die sich aber „lohnen“ soll. Ein Wildschutzzaun ersetzt den Baumschutz und die Gemüsenetze zur Abwehr von Rehen am Salat z.B.

Wir haben erstmal mit einer Fläche von 400 m² begonnen. Bilder davon gibt es später, auch auf Facebook.